Bild

Gerhard Judmayer

Schulung koordinativer Kompetenzen

  • Sportlehrer – Lehrbeauftragter am Univ. Sportinstitut Graz und an der Päd. Hochschule Graz
  • Referent in der Trainerausbildung und Lehrerfortbildung
  • Schulreferent für Basketball und Golf
  • Ehem. Trainer Damen und Herren Öster. Bundesliga und Damen- und Nachwuchsnationalteams – Basketball

Neuromotorisches Lernen mit dem Ball ist ein Training, dass das Gehirn mit koordinativen Aufgaben, unter Einbezug von kognitiven, visuellen, akustischen und taktilen Reizen und Mechanismen fördert. D.h. die Bewegungen mit Gehirnaufgaben und Wahrnehmungen kombinieren. Über einen Trainingstransfer die Gehirndimensionen verbinden.

Gehirn plus Bewegung = Leistung
Da beide Gehirnhälften sehr stark aktiviert werden, werden neue Vernetzungen
geschaffen. Diese können aber nicht nur für eine körperliche Bewegung genutzt werden,
für die sie eigentlich geschaffen wurden, sondern auch für sonstige Denkvorgänge.
Menschen , die nach diesem Prinzip trainieren werden kreativer, konzentrierter,
leistungsfähiger, selbstständiger und auch selbstbewusster.

Inhalte:

1×1 der Ballschule in Verbindung mit neuromotorischem Lernen
1×1 der Spielschule mit Bällen in Verbindung mit neuromotorischem Lernen
1×1 der Koordination mit Focus auf dem Ball